Projektübersicht

Wiederaufbau der Feldmannkapelle in Waakirchen

Kategorie: Allgemein
Stichworte: Waakirchen, Feldmannkapelle
Finanzierungs­zeitraum: 21.02.2018 08:49 Uhr - 20.05.2018 12:00 Uhr
Realisierungs­zeitraum: 2018
Worum geht es in diesem Projekt?

Die Feldmannkapelle steht seit über 200 Jahren in Riedern in der Gemeinde Waakirchen. Leider war sie baufällig und nicht mehr zu retten. Deshalb hat sich Anfang 2015 eine Interessengemeinschaft gebildet, die den Wiederaufbau der Feldmannkapelle bewerkstelligen soll.
Möglich war das Ganze nur durch den Grunderwerb durch die Gemeinde Waakirchen, so dass die Kapelle auf dem alten Standort wieder errichtet werden kann.
Es wurde ein gemeinnütziger Verein gegründet, der am 5. November 2015 unter der Nr. 20625 im Vereinsregister des AG München eingetragen wurde.
Der Rohbau einschließlich Dacheindeckung steht. Es sind noch viele Ausbauarbeiten notwendig.
Wenn Sie dieses Vorhaben unterstützen wollen, dann helfen Sie uns bitte mit einer Spende. Vielen Dank.

Was sind die Ziele und wer die Zielgruppe?

Das Ziel ist, die Kapelle noch in diesem Jahr fertig zu stellen und einweihen zu lassen.
Wenn Sie also für die Heimatpflege in unserem Oberland etwas übrig haben, dann sollten Sie das Projekt unterstützen.

Warum sollte man dieses Projekt unterstützen?

Um für die Nachwelt die Kapelle an der ursprünglichen Stelle zu erhalten.

Was passiert mit dem Geld bei erfolgreicher Finanzierung?

E s sind noch Malerarbeiten innen und außen zu machen. Des Weiteren sollen die Fußbodenplatten verlegt werden und ein Schmiedeeisernes Innengitter angebracht werden, damit die Kapelle auch tagsüber besichtigt werden kann. Darüber hinaus sollen die Außenanlagen gestaltet werden.

Wer steht hinter dem Projekt?

53 Mitglieder des Vereins "Förderverein Wiederaufbau Feldmannkapelle e.V.", darunter der frühere Pfarrer von Waakirchen Karl Hofherr und der jetzige Pfarrer Stephan Fischbacher sowie drei Mitglieder der Kirchenverwaltung St. Martin Waakirchen.